STARTSEITE

PROJEKTE

PROJEKTBESCHREIBUNG

TEAM

AKTUELLES

BILDERGALERIE

ARCHIV

 

Aktiver Meeresschildkrötenschutz in Mexiko

Dieses Projekt entstand aus einer dringenden Notwendigkeit heraus, denn nie zuvor haben die Meeresschildkröten in Xpu-Ha und ihre Nester soviel gelitten wie in den letzten Jahren.

Die Bucht von Xpu-Ha befindet sich zwischen Playa del Carmen und Tulum und hat eine Länge von 1,93 Kilometern.


Größere Kartenansicht

Bis zum Riff, welches Xpu-Ha von der Meeresseite her begrenzt, umfasst die Bucht ca. 140 ha Meereszone. Vom Strand aus erstreckt sich landeinwärts eine Zone von ca. 100 m Mangrovenwald. Daran grenzt ca. 500 m niedriger Regenwald.

Da keine Organisation oder öffentliche Instanz für den Schutz der Schildkröten in Xpu-Ha zuständig war, wurden Nester geplündert, Schildkröten während des Laichprozesses von Menschen und Hunden gestört und weder die Nester noch die Geburtenrate wurden registriert.

Da Xpu-Ha sich zu einem beliebten Freizeitort entwickelt hat und von Jahr zu Jahr mehr Besucher anzutreffen sind, wird es immer schwerer, geeignete Nistplätze für die Meeresschildkröten zu erhalten.

All dies erfuhren wir von Chalio, einem Fischermann und Freund, der sein ganzes Leben in der Bucht von Xpu-Ha verbrachte und uns bat, den Schildkröten zu helfen. So formte sich um ihn eine  Gruppe von vier Personen, die beschloss die Meeresschildkröten im Namen von Animo zu schützen.

Unsere Mission ist daher eine persönliche, die wir mit der Welt teilen möchten:

„Niemals aufzuhören einer Schildkröte mit Bewunderung und Respekt zu  begegnen.

Sie mit derselben Leidenschaft von Generation zu Generation zu schützen. Damit das natürliche Gleichgewicht erhalten bleibt und unsere Enkel und Urenkel das genießen können, was wir heute sehen.“

(wenn du mehr über Chalio und seine Meereschildkröten erfahren willst klick hier) – link zu Archiv

So schützen wir praktisch:

Absicherung des Nistprozesses, der Brutzeit und des Schlüpfens der Jungtiere auf natürliche Weise.

Realisierung von Kontrollgängen nachts sowie tagsüber um nistende Weibchen, ihre Nester und Jungtiere zu schützen.

Aufbau einer zuverlässigen, standardisierten und technisch geeigneten Datenbasis, um die Nistprozesse der Meeresschildkröten dokumentieren zu können.

Evaluation der sich verändernden Umstände, um soziale- sowie Umweltfaktoren erkennen zu können, die den Schildkröten schaden oder schaden werden, um korrigierende Aktionen zu realisieren.

Aufbau und Umsetzung von Informationsprogrammen zur Aufklärung der Bevölkerung und  der Touristen.

Aufbau von Foren zur Diskussion und Beteiligung sowie zum Austausch von  Informationen für Experten und am Thema Interessierte.